Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AdWords-Anzeigen: Google räumt auf - was bedeutet das?

Veröffentlicht am 23.02.2016

Seit Montag startet Google mit der Anpassung der Desktop-Suchergebnisse an die mobilen Seiten: Mit Ausnahme der Shopping Ads erscheinen zukünftig keine Anzeigen mehr in der rechten Leiste.

Die AdWords-Anzeigen rechts von den organischen Suchergebnissen sind damit weltweit Geschichte. Ab sofort erscheinen die Anzeigen oberhalb der "normalen" Suchergebnisse - und anstatt bisher drei, gibt es hier jetzt neuerdings vier Werbeplätze!  

Bisher waren jedoch maximal sechs Anzeigen an rechten Bildrand platziert. Damit schafft Google die im Verhältnis günstigere Werbefläche ab, Advertiser konkurrieren jetzt um weniger Plätze. Anzunehmen also, dass die Kosten in naher Zukunft steigen werden.

Und weil die organischen Suchergebnisse jetzt weiter nach unten rutschen, wird auch in diesem Bereich der Konkurrenzkampf um die guten Platzierungen weiter zu nehmen.